News

14/09/2010 - Erfinder der künstlichen Höhensonne wird 150 Jahre

Richard Küch - ein Entwickler, der Innovationen schaffte - legte den Grundstein für Sonnenstudios und den heutigen Bräunungsmarkt.

Dr. Richard Küch

Kaum ein anderer Entwickler bei Heraeus fand und erfand in seinem Leben so viele verschiedene Verfahren für industrielle und medizinische Anwendungen wie Dr. Richard Küch (30.08.1860-03.06.1915). Seine Entwicklungen sind bis heute in Industrie und Alltag anzutreffen.
Der promovierte Chemiker und Physiker brachte eine breite Wissensbasis mit als er 1890 als wissenschaftlicher Mitarbeiter in das Unternehmen Heraeus eingeladen wurde. Seine Vision war es, wissenschaftlichen Erkenntnissen einen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzen zu geben. Im Jahr 1899 gelang es Richard Küch durch Schmelzen von  Bergkristallen bei extrem hohen Temperaturen reines und blasenfreies Quarzglas herzustellen. Quarzglas war auch ein wichtiger Bestandteil der vielleicht populärsten Entwicklung von Küch. Mit Original Hanau gilt der Chefentwickler als Erfinder der UV-Hochdrucklampe und Wegbereiter der Körperbestrahlung mit künstlichen Lichtquellen.  

Weitere Informationen finden Sie unter der Pressemitteilung.

< zurück zu Übersicht